Kunzrasen

Die prosaische Erweiterung zur Kunzgalerie

 

WAS IST WAS - OZEANE

Geschrieben am 2021-03-24

Das Autoren-Duo Florian Huber und Uli Kunz präsentieren erneut ein Buch aus der Reihe "Was ist Was" im Tessloff-Verlag. Die Bücher, mit denen wir schon aufgewachsen sind, haben mittlerweile seit längerem ein neues Design, leben von prägnanten Bildern und spannenden Geschichten. Nach unserem Erstwerk "Tauchen" geht es nun mit den neugierigen Jung-Forschungstaucher-Lesern auf eine Reise durch die Ozeane unserer Erde.

Hier könnt ihr ein Exemplar beim Verlag bestellen.

Delfin X

Geschrieben am 2021-02-23

Für einen Beitrag zur Terra X Show "Mythen der Welt" besuchen wir das Delfinweibchen, das seit einigen Monaten in der Eckernförder Bucht lebt. Das Tier zeigt sich gegenüber Menschen äußerst neugierig, was einige Schwimmer und Taucher dazu verleitet hat, mit dem Tier zu kuscheln, es zu streicheln und sich von ihm ziehen zu lassen.

Auch wenn das vermeintliche Grinsen eines Delfins verlockt und esoterisch Angehauchte entzückt über mögliche Seelenverbindungen philosophieren: Es bleibt ein wildes Tier, das nicht vermenschlicht werden sollte und nicht als Knuddel-Teddy benutzt werden darf.

Das Tier ist schließlich an einer Lungenentzündung gestorben und war vermutlich stark geschwächt durch das sehr kalte Wasser in der winterlichen Ostsee und durch starken Parasitenbefall.

Jokkmokk mit dem Ren

Geschrieben am 2021-02-02

In der beschaulichen Stadt Jokkmokk in Schwedisch-Lappland drehen wir für einen Terra X Zweiteiler über die Nord- und Ostsee. Im hohen Norden begleiten wir den Samen Magnus, der seine Rentiere im Winter normalerweise über die zugefrorene Ostsee auf vorgelagerte Inseln treibt, wo die Tiere unter dichtem Schnee ihr Futter finden. Dieses Jahr kommt der Frost allerdings sehr spät, davor hat es lange Zeit geregnet. Über den für die Rentiere so leckeren Flechten am Boden bildet sich eine dicke Eisschicht, die auch mit scharfen Hufen nicht mehr zu knacken ist. Magnus muss seine Tiere zum ersten Mal in einem Gehege halten und sie mit angekauften Flechten füttern. Immerhin können wir ihm ein wenig helfen und ernten in der tief verschneiten Wildnis gemeinsam sogenannte Bartflechten, die spezielle Nährstoffe enthalten.

Die Kultur der Samen wird durch den Klimawandel bedroht. Durch die Erwärmung könnten die Herden der Rentiere ihre angestammten Futterplätze verlieren.

Haie Eiskalt!

Geschrieben am 2021-01-06

In der Reihe "Erlebnis Erde" erscheint der Film 'Haie Eiskalt!' der Filmerin Christina Karliczek. Ein Jahr zuvor waren wir gemeinsam an der Ostküste Grönlands unterwegs, um einen sehr bizarren Vertreter der Knorpelfische vor die Kamera zu bekommen. Der Eishai ist nicht nur das vermutlich älteste Wirbeltier der Erde, sondern eventuell auch das langsamste, trägste, körperspannungsloseste. Man könnte auch sagen: das entspannteste. Die Dreharbeiten fanden zu einer Zeit statt, als die Ostküste von einer außergewöhnlichen Erwärmung im Winter betroffen waren. Anstatt in der Bucht vor Tasiilaq auf dickem Eis zu laufen, sind wir zuerst mit Gummistiefeln durch Schmelzwasserflüsse gewatet und haben dann ein Boot genommen. Der Film ist noch bis Mai 2022 in der ARD Mediathek zu sehen.

Eine Augenweide

Geschrieben am 2020-11-12

Im Ostseebad Zingst steht auch in Zeiten weltweiter Lockdowns die Arbeit am Foto nie still. Das Umweltfotofestival "horizonte" präsentiert vom August 2020 bis Februar 2021 Bilder von Naturfotografen in einer großformatigen Open-Air Ausstellung. Die Macher schreiben dazu:

"Thematisch im Mittelpunkt steht die Natur, die es zu schützen gilt. Tief empfundene Beobachtungen, stimmungsvolle Momente und die Dokumentationen sehenswerter Situationen bestimmen die Qualität. Eine Ausstellung, die inspirierend vor allem eines vermittelt: Die Freude an kreativer Fotografie."